Verzug 2017-11-21T14:59:08+00:00

Verzugsanalysen

Verzug kann unterschiedliche Ursachen haben. Mit der Simulation ist es möglich die Einflussfaktoren des Verzugs herauszufinden. Nach einer Verzugsberechnung stehen die folgenden Ergebnisse für eine Ergebnisinterpretation bereit.

Gesamtverzug

stellt alle Verzugseinflüsse überlagert dar. Der Verzug kann zur besseren Visualisierung auch übertrieben dargestellt werden.

Gesamtverzug animiert 10fach verstärkt dargestellt

Gesamtverzug

Verzug aufgrund von unterschiedlicher Schwindung

Verzug kann durch unterschiedliche Schwindung im Bauteil entstehen. Auch hier lässt sich die verzogene Geometrie als Animation abspeichern.

Verzug aufgrund von unterschiedlicher Schwindung

Verzug aufgrund unterschiedlicher Schwindung

Verzug durch unterschiedliche Kühlung

Ein „schlecht“ ausgelegtes Kühlsystem kann sich negativ auf den zu erwartenden Verzug auswirken. Extreme Temperaturunterschiede am Bauteil führen zu Schwindungsunterschieden und das Bauteil verzieht sich zur „heißeren“ Seite. Mit Autodesk® Moldflow® ist es möglich diesen Einfluß isoliert zu betrachten und somit die geeigneten Maßnahmen zu ergreifen.

Verzug aufgrund von unterschiedlicher Kühlung

Verzug aufgrund von unterschiedlicher Kühlung

Verzug durch Orientierung der Glasfasern

Bei glasfaserverstärkten Kunststoffen ist oftmals die Orientierung der Fasern ausschlaggebend für den Verzug eines Bauteils. Auch hier lässt sich die verzogene Geometrie als Animation abspeichern.

Verzug aufgrund von unterschiedlicher Faserorientierung

Verzug aufgrund von unterschiedlicher Faserorientierung

Interesse?

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann kontaktieren Sie uns über das Anfrageformular?

Simulationsanfrage